Hans Fallada & Willi Glasauer:
Mäusecken Wackelohr

Berlin: Aufbau 2008

www.aufbau-verlagsgruppe.de

ISBN 978-3-351-04092-5
32 Seiten * 16,95 € * ab 04 Jahre

 

 

 

 

Eine alte Geschichte, neu bebildert und in edler Aufmachung herausgegeben: Eine einsame Maus (die Katze hat alle ihre Verwandten auf dem Gewissen) möchte zum ebenfalls einsamen Mäuserich im Haus auf der anderen Straßenseite. Die Sehnsucht und die Kraft der Liebe eröffnen einen gefahrvollen Weg, der von Intrigen und Verrat begleitet wird.

Liebe und falsche Freunde

Allein das Wort „Mäusecken“ als Verniedlichungsform ist herrlich. Und so sind sowohl die Geschichte als auch die Bilder. Hans Fallada schrieb sie als Teil der „Geschichten aus der Murkelei“ bereits 1938, dem Geburtsjahr von Willi Glasauer. Wackelohr trägt ihren Spitznamen wegen des von der Katze zerzausten Ohres, das seitdem gefühlstaub und ausgefranst ist. Aber es ist niemand da, der sie so nennen könnte, denn all ihre Verwandten wurden von der Katze gemordet. So verzehrt sie sich in Liebe zu dem offensichtlich ebenfalls einsamen Mäuserich auf dem Haus auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Eine Ameise bietet ihren Rat gegen eine Süßigkeit an, die Mäusecken nur unter Einsatz ihres Lebens vom Nachttisch der Hausherrin stehlen kann. Die gleiche Ameise wird es sein, die ungerührt Mäusecken und ihren Plan an die Katze gegen anderen Lohn verrät. Aber die Liebe, das zeigt sich wieder einmal, ist stärker als alle Intrige. Und die Bösen erhalten auch noch ihren verdienten „Lohn“.

 

Wie gewohnt erwachsen Glasauers Bilder aus tausenden winziger kleiner Striche, mal parallel gesetzt, mal sich kreuzend. Einige Flächen sind mit zarten Farben unterlegt. Welche Beobachtungsgabe, die unmittelbar in diese kleinen Striche einfließt, sodass die Tiere fast lebendig werden in ihren Bewegungen und Gefühlslagen! Die ungewöhnlichen Perspektiven – oft geht Glasauer ganz dicht heran an die Tiere – tun ein Übriges, um uns für Mäusecken einzunehmen. Herrlich, wie er die schlafende Maus von offensichtlich schönen Dingen träumen lässt, während eine Ameise vergeblich versucht, sie zu beißen, damit sie der wartenden Katze direkt vor die Fänge läuft!

 

Geschichte und Bilder für Kinder ab 4 – und danach für alle Altersstufen unbedingt zu empfehlen. Die Gerechtigkeit siegt und die Liebe findet Erfüllung. Das wollen wir haben.

 

Ulrich H. Baselau für den "Wittmunder BilderBuchBär"en