Thomas Müller:
Wenn es Winter wird

Düsseldorf: Sauerländer bei Patmos 2008

www.patmos.de

ISBN 978-3-7941-9151-2
18 Seiten + Klappfenster * 14,90 € * ab 03 Jahre

 

 

 

 

16 Bilder verstecken sich hinter kleinen Klappen auf vier kartonierten Doppelseiten, die je Winterszenen der Tierwelt darstellen. Wir erfahren, wie sich die Tiere mit verschiedenen Techniken durch die kalte Zeit bringen.

harter Winter

Die Landschaften sind typisiert. Es liegt Schnee in dörflicher Umgebung, die Bäume zeigen ihre nackten Zweige vor wolkenlosem, blauem Himmel, der Schnee zeigt bläuliche Kälte. Die erste Doppelseite mit Klappen behält die Kälte, lenkt aber zunächst das Auge auf den im Sprung festgehaltenen Fuchses, der sich sogleich auf die ahnungslose Maus niederfallen lassen wird. So ist das Leben – nicht nur im Winter. Wer fressen kann, der überlebt.
Andere Überlebensstrategien sind: Herunterkühlen und Winterschlaf machen, Zusammenhocken, unter der Erde der Kälte entkommen, im Wasser unter dem Eis dem Einfrieren entrinnen, weiter nach Süden ziehen.

Die Bilder sind glatt und konzentrieren sich auf den Textinhalt. Dabei spielt die Verteilung der Klappenfenster eine Rolle, obwohl auf der Rückseite nur ein Mal ebenfalls Fenster zu öffnen sind.

Ein Bilderbuch für Kinder ab 3 Jahren, die dadurch in die Überlebens-Strategien der Natur eingeführt werden.

 

Allerdings hat der Name des Autors andere Erwartungen geweckt, die nun nicht erfüllt wurden. Wenigstens das erste Bild (Winterlandschaft) hätte dem des letzten (der Frühling wird nur im Text erwähnt, das Bild zeigt den Sommer) entsprechen können, vorher – nachher, tut es aber nicht. Buch wie Thema bleiben relativ steril, eine (subjektive) Stellungnahme unterbleibt. Vielleicht ist es das Thema Winter. Da bleibt es kühl.

 

Ulrich H. Baselau für den "Wittmunder BilderBuchBär"en