Brigitte Weninger & Eve Tharlet:
Einer für Alle – Alle für Einen!

Ill von Tharlet, Eve.
Kiel: minedition 2005.

ISBN 3-86566-034-7.
32 Seiten.
12,90  €.

Ab 03 Jahre.

 

 

Wenn jemand frohen Mutes hinauszieht in die Welt, begleitet von den Wünschen der Mutter und den vielen Geschwistern, und nur neugierig und offen genug ist, dann findet er schnell die Freunde, die man braucht, damit auch unvorhergesehene Situationen gemeistert werden können.

Max Maus

Alle Tiernamen sind Alliterationen und alle Tiere haben ein Gebrechen: Max Maus hat ein verkürztes Bein, Molli Maulwurf kann kaum gucken, Fido Frosch hat Schwierigkeiten mit den Hören und Ivan Igel hat immerzu Angst und rollt sich zusammen. Nur Anni Amsel, die auch mitspielen darf, ist rundherum heil und gesund.
Das ist die eine Seite. Die andere sind die Vorzüge der genannten Tiere: einer kann besonders gut riechen, ein anderer hervorragend springen, hüpfen, lachen, der dritte ist ein großer Denker, der vierte kann fliegen – und Ivan „Angsthase“ Igel kann wunderbar pieken und auf seine neuen Freunde aufpassen.
Da heißt es wie sintemalen bei den Musketieren: Einer für alle – alle für einen!
Moral: 1. Jeder ist zu etwas gut und nütze. 2. Zusammen sind wir stark. 3. Gemeinsam sind wir glücklich. 4. Wenn alle zusammen halten, meistern wir alle Schwierigkeiten des Lebens.

Tharlet zeichnet die von Weninger vorgegebenen Figuren in grob strukturierte Landschaften, teilweise überklebte Papiere, teilweise bilden die Farben durch Zusätze (Fette, Öle oder ähnliches) ungewöhnliche Muster. Bei den „Personen“ versagt sie sich diese Technik. Sie werden groß genug gezeichnet, dass sie je Mittelpunkt einer Seite sein können. Dabei vermenschlicht sie die Tierfiguren nur wenig: Maus trägt eine Fuß-Erhöhungs-Sohle, Maulwurf ein rotes Halstuch wie man es manchmal um Hundehälse sieht und in der Hand einen Stock, den man von blinden Menschen her kennt. Ganz klar, hier werden Tiere gezeichnet, sind aber Menschen gemeint – die Anzahl Fünf tritt dabei in Bilderbüchern übrigens merkwürdig oft auf. Botschaft?
Auch DU hast bestimmt eine Schwachstelle, aber das ist nicht schlimm, denn erstens kannst auch DU irgendetwas besonders gut, und zweitens findest du bestimmt Freunde, denen DU helfen kannst und die dir helfen. Und gemeinsam seid ihr stark.

 

Schön wäre es, wenn diese einfachen Wahrheiten wirklich wahr wären. Lass sie uns aber dennoch glauben und in unglücklichen Stunden daran denken.

 

Seit Michael Neugebauer seinen neuen Verlag minedition nennt, haben seine großformatigen Bücher auch noch einen Schutzumschlag, der innen zugleich als Werbeträger genutzt wird. Ein kleines bisschen aufwändiger als andere Bücher, ein kleines bisschen mehr Aufmerksamkeit bei den Käufern.

 

Ulrich H. Baselau für den "Wittmunder BilderBuchBär"en