Werner Thuswaldner & Robert Ingpen:
Stille Nacht Heilige Nacht – Ein Lied für die Welt

Mit einer CD des Lieds (und seiner Entstehung) - gesungen und auf der Gitarre begleitet von Hubert von Goisern

Kiel: Michael Neugebauer Edition 2005.

ISBN 3-86566-032-0.
32 Seiten.
14,90  €.

Ab 6 Jahre.

 

 

Jeder kennt es, jeder singt es, wahrscheinlich überall auf der Welt an den Plätzen, wo Weihnachten gefeiert wird: Stille Nacht Heilige Nacht. Erstaunlich. Ebenso die Geschichte, die sich dahinter verbirgt. Hier ist sie aufgeschrieben und aufgezeichnet, erzählt in Text, Wort und Bild.

alles schläft, einsam wacht

14 ein- oder doppelseitige Bilder hat Robert Ingpen für das Buch gemalt, und jedes einzelne verdiente eine ausführliche Besprechung. Ihm gelingt dabei eine Zurückhaltung, die die Geschichte um das Lied in den Vordergrund bringt und ihr dabei die Umgebung zukommen lässt, die das Jahr 1818 schreibt. Er malt realistisch, überzieht seine Bilder mit einer Patina, die sie „alt“ erscheinen lassen und findet dabei die Grenze zwischen Naturalismus und Ausdruck: Das Elend in den Gesichtern der Gemeinde wie die Erkenntnis der Soldaten, dass sie „nicht Feinde waren, sondern erbarmungswürdige Menschen“. Für die ersten drei Strophen malt er in der Tradition der Alten Meister eine Anbetungsszene in Rottönen, für ein Stimmungsbild des Heute eine Gruppe junger Menschen vor einer Kathedrale, die sich mit ihren roten Zipfelmützen auf dem Kopf aufreihen, um dies Lied zu singen.

Oberndorf (Anm.: ca. 10 km nordöstlich von Salzburg an der Grenze zu Deutschland) ist Umschlagplatz des Salzes, des „weißen Goldes“ aus den Alpen in alle Teile Europas. Die Salzach ist die Hauptverkehrsader. Ist sie zugefroren, so ist die Not der Schifferfamilien groß: „Armut und Hunger waren gut bekannt in Oberndorf“ schreibt Thuswaldner. Wohl weil die Orgel nicht mehr die beste war in der Kirche, bittet der Hilfspriester Joseph Mohr den Schullehrer Franz Xaver Gruber um eine „passende Melodie für 2 Solostimmen sammt Chor und für eine Guitarre-Begleitung“ (Anm.: Aus den Erinnerungen des Franz Xaver Gruber, 1787 – 1863; Quelle: http://www.stillenacht.info/de/stillenacht/d_entstehung.htm ). Insofern ist es schlüssig, dass der Verlag eine CD mit dem Lied und Gitarren-Begleitung beilegt. Warum hier der Text zur Entstehung des Liedes allerdings deutlich von dem des Buches abweicht, ist nicht klar. Auch lässt sich der Text nicht verwenden, um zeitgleich im Buch zu blättern.

Dem Phänomen der Ausbreitung gerade dieses Liedes in alle Welt kommt der Text leider nicht näher. Es ist eben so. Missionare und hinaus in alle Welt …
Heute gibt es diverse Variationen der ursprünglich sechs Strophen, es seien mehr als 300 Sprachen / Dialekte bekannt sein, schreibt das Internet.

Ein wegen der Bilder sehr schönes Buch, das zwar die Entstehung und Verbreitung des Liedes beschreibt, es aber leider nicht in Noten und / oder Gitarren-Harmonien abdruckt. Hier wäre noch viel Platz zum Beispiel auf der CD gewesen, die nur mit knapp 15 Minuten bespielt ist.

 

 

Quelle: http://www.stillenacht.info/de/stillenacht/d_noten.htm

 

1. Stille Nacht! Heil'ge Nacht!
Alles schläft, Einsam wacht
Nur das traute heilige Paar.
Holder Knab' im lockigten Haar;
Schlafe in himmlischer Ruh!
Schlafe in himmlischer Ruh!

2. Stille Nacht! Heil'ge Nacht!
Gottes Sohn, O! wie lacht
Lieb' aus Deinem göttlichen Mund,
Da schlägt uns die rettende Stund;
Jesus! in deiner Geburth!
Jesus! in deiner Geburth!

3. Stille Nacht! Heil'ge Nacht!
Die der Welt Heil gebracht,
Aus des Himmels goldenen Höh'n
Uns der Gnaden Fülle läßt seh'n:
Jesum in Menschengestalt!
Jesum in Menschengestalt!

 

4. Stille Nacht! Heil'ge Nacht!
Wo sich heut alle Macht
Väterlicher Liebe ergoß
Und als Bruder Huldvoll umschloß
Jesus die Völker der Welt!
Jesus die Völker der Welt!

5. Stille Nacht! Heil'ge Nacht!
Lange schon uns bedacht,
Als der Herr vom Grimme befreyt,
In der Väter urgrauer Zeit
Aller Welt Schonung verhieß!
Aller Welt Schonung verhieß!

6. Stille Nacht! Heil'ge Nacht!
Hirten erst kundgemacht
Durch der Engel "Hallelujah!",
Tönt es laut bey Ferne und Nah:
"Jesus der Retter ist da!"
"Jesus der Retter ist da!"