BrittaTeckentrup:
Die Feder

aus dem Englischen von Kathrin Köller
München: Prestel 2018

www.prestel.de

ISBN 978-3-7913-7333-1
88 S *20,00 € * ab 10 J

 

 

Der menschliche Traum vom Fliegen hat etwas zu tun mit der Weite und Freiheit der Luft und mit der erstaunlichen Bauart und Nutzung der Feder. Der Autorin und Illustratorin gelingt es, ihre Begeisterung auf uns Leser zu übertragen.

Plumologie

Dass die Feder innerhalb der Vogelkunde (Ornithologie) einen eigenen Bereich gefunden hat, ist nur zu verständlich. Federn sind »gleichzeitig zerbrechlich und stark, extravagant und wunderschön«, schreibt die Autorin gleich zu Beginn, spricht sogar von einem »Wunder der Natur«. Dann belegt sie in 42 Kapiteln diese Aussage mit kurzen Texten und mit eigenwilligen Illustrationen ihre Behauptung.
Für die Bilder benutzt sie selbst gefärbtes Papier, auf das sie filigran gezeichnete Bilder anordnet, zum Teil ausgeschnitten und wie bei einer Collage neu zusammen- oder übereinander gesetzt. Nur wenige Male wird erklärender Text auch in die Bilder eingefügt, zumeist ist er abgesetzt und greift je ein neues Thema rund um die Feder auf. Das geht von der Entstehung über den Aufbau (Kiel – Schaft – Fahne) zu den Arten, die mit der Nutzung einhergehen (Konturfeder – Borsten – Daunen usw.). Die Farben und Muster bilden gleich drei Überschriften, die Feder aus den Schwungfedern der Gänse war mehr als 1000 Jahre zusammen mit der Tinte das Mittel zum Schreiben (das englische Wort „pen“ stammt vom Lateinischen „penna“ = Feder ab, das französische Wort „plume“ hat die zweifache Bedeutung „Feder“ wie auch „Stift“).

Interessierte Kinder am Ende der vierten Klasse, also mit etwa zehn Jahren, können sich schon den Text Gewinn bringend erschließen, obwohl er Fachbegriffe nicht ausspart (asymmetrisch, Auftrieb, Genmutation, Ornithologie, Karotinoide usw.), für ältere Kinder kann das Buch durchaus Grundlage für ein Referat in der Schule sein, Jüngere werden es als Bilderbuch begreifen.

 

 

Ulrich H. Baselau für den "Wittmunder BilderBuchBär"en