Ame Dyckman & Zachariah Ohora:
Lest das Buch, Lemminge!

Aus dem Englischen von Fabienne Pfeiffer
München: Mixtvision 2018

www.mixtvision.de

ISBN 978-3-95854-080-4
36 S * 14,90 € * ab 03 J

 

 

Lesen allein bringt es auch nicht, man muss es auch verstehen und umsetzen. Da haben die drei Lemminge noch einen weiten Weg vor sich, denn sie springen immer noch von Klippen, wenn das Wort »Springen« fällt.

Lernt lesen, Lesen lehrt

 

Ein riesiges Boot (mit aufgezeichneten Augen und Maul) in Form eines schwarzen Walfischs wird von einem sehr haarigen Kapitän befehligt. Auf dem Deck gibt es einen Hubschrauber, einen Tower, einen Kran, ein U-Boot am Haken und viele Container. Der einzige Matrose / Steuermann ist Foxy, ein kleiner Fuchs also, und Foxy hat ein Buch. Das sollte den drei Lemmingen an Bord eine Lehre sein, aber die Lemminge können nicht lesen, und Foxy hatte noch keine Gelegenheit, ihnen seine neue Erkenntnis aus dem Buch zu erzählen. Immer wenn er mit »Lemminge springen nicht von Klippen!« beginnt, hören die drei Lemminge wohl nur das Wort »springen«. Der erste, der den Namen »»Springer« erhält, springt von Bord, der zweite, den Foxy »Ich auch« nennt, hinterher und der Dritter, man ahnt es schon, erhält den Namen »Dito« (Anmerkung: lateinisch für ebenso) nicht zu unrecht. Foxy hat dreimal alle Mühe, die drei Lemminge vor dem Ertrinken zu retten. Letztlich hilft nur: Lesen lernen! Aber das kann zu unerwünschten Nebenwirkungen führen.
Eine einfache Geschichte, die Märchenzahl drei, das Ausräumen von nur vermeintlichem Wissen, ein Cover, das beim Auseinanderfalten ein ganzes Bild ergibt, drei Unwissende und Fröhliche und einer, der sich verantwortlich fühlt. Das Ganze gepaart mit witzigen Bildern – mehr kann man kaum von einem guten Bilderbuch erwarten. Das Titelbild zeigt bereits nonverbal den Witz, denn drei Lemminge mit lachhaft viel zu kleinen gestrickten Mützen sitzen auf einer Eisscholle. Vor sich haben sie ein Buch mit dem Titel »Alles über Lemminge«, aber sie halten es verkehrt herum, denn Lemminge können nicht lesen. Diese sehen sogar aus wie mit schwarzem Stift bemalte, bekritzelte weiße Eier. Viele kleine Kritzelstriche deuten Fell an, je zwei tiefschwarze und kreisrunde Flecken sind die Augen, Mund-Nase und zwei Nagetierzähne ergänzen das Bild, von kleinen Stummelarmen und –beinen begleitet.

Botschaft? Kinder, lernt lesen, aber verliert dabei nicht eure Fantasie! Und: Lemminge lernt lesen, damit ihr nicht von Klippen in den sicheren Tod springen müsst, denn nicht überall rettet euch ein kleiner Fuchs. Das wissen aber kleine Kinder schon, auch wenn sie noch nicht lesen können.

 

 

Ulrich H. Baselau für den "Wittmunder BilderBuchBär"en