Kimiko & Margeaux Duroux:
Rotkäppchen und der böse Wolf

Aus dem Französischen
Frankfurt: Moritz 2016

www.moritzverlag.de

ISBN 978-3-89565-322-3
36 S * 11,95 € * ab 02 J

 

 

 

 

Nicht das Märchen oder die Art der Illustration (Fotos) sind ungewöhnlich, sondern die Art der Darstellung: Wolle, Nadel, Seifenlauge = Filz. Das Märchen wird als solches deutlich: künstlich, aber nicht realitätsfern – ein Gewinn für kleine Kinder wie für Erwachsene.

Filzwolle und Märchen

Es spielen mit: Rotkäppchen, (Mutter, Katze), Wolf, Großmutter, Holzfäller. Das Besondere: (1) Alle Figuren sind von Kimiko aus Wolle gefilzt, augenscheinlich in einer Mischung aus Nadel- und Seifenfilz und mehrfach in diverse Stellungen gebracht, so wie es die Handlungen eben erfordern. (2) Alle Bilder sind inszeniert, von Margeaux Duroux fotografiert und auf Hartpappe auf je einer Doppelseite gedruckt. (3) Es handelt sich um ein sehr bekanntes Märchen, das nicht der Fassung der Gebrüder Grimm, sondern der von Charles Perrault folgt.
Die für die Geschichte gewählten Hartpappenseiten zeigen an, dass das Alter der Zielgruppe für das Buch sehr früh liegt. Mit Recht: Der in Weiß oder Schwarz in die Bilder integrierte Text stört in keiner Weise den Blick auf das Wesentliche. Er ist kurz genug, dass es noch genug zu schauen gibt vor dem Umblättern, gleichzeitig aber lang genug, dass keine Pause entstehen muss. Die Fotos sind mit Teleobjektiven (bzw. dem entsprechenden Vergleich von Blende und Zeit) aufgenommen worden, sodass der Hintergrund sehr bald unscharf wird, die eigentlichen Objekte damit noch deutlicher in den Fokus geraten.

Das Wichtigste haben wir bisher nur angedeutet, es ist die Herstellung der ‚handelnden Personen‘. So klein sie auch sind, die Gesichter sind ausgeprägt. Nase, blaues Auge mit schwarzer Iris, schwarze Braue mit drei Wimpern, blassroter Mund, kupferrotes Haar. Ein starkroter Umhang mit Kapuze und langen Bändeln, der zu einem Halbknoten unter dem Hals gebunden ist, gemarktes rot-weißes Kleid. Darunter/daraus zwei weiße Beine/Hände und bordeauxfarbene Schuhe. Das kleine Körbchen in ihrer Armbeuge ist liebevoll geflochten und mit einem kleinen Baumwollkissen bedeckt. Das ist Rotkäppchen, die – dem erotischen Hintergrund (ohne ihn auch nur irgendwie zu vertiefen) des Märchens gemäß – ihren Mantel im Haus der Großmutter auszieht und sich dann der vermeintlichen Großmutter im Bett zu nähern. Das sehen aber mit ziemlicher Sicherheit bestenfalls Erwachsene, die vielleicht auch feststellen, dass auch Nebensächlichkeiten gefilzt sind – oder aber sehr liebevoll gestaltet eingepasst wurden (Axt, Standuhr, Schemel u. a.).

 

Die prima Idee wurde genauso durchgeführt, bringt Gewinn für Kinder ab 2 Jahre wie für Erwachsene und bereitet unauffällig komplexere Versionen des Märchens vor.

 

 

 

 

 

 

Ulrich H. Baselau für den "Wittmunder BilderBuchBär"en