Ilka Sokolowski & Claudia Toll & Thomas Müller:
Was passiert, wenn du schläfst?

Würzburg: Edition Bücherbär bei Arena 2004.

ISBN 3-401- 7551-9.
32 Seiten.

9,95  €.

Sachbilderbuch ab 03 Jahre.

 

 

Auf 15 Doppelseiten wird sehr anschaulich gezeigt, dass in der Nacht während Lukas schläft, viel passiert in seiner Umgebung.

Nachtarbeit

15 verschiedene Orte werden während einer Nacht besucht. Am frühen Abend sind es Katze und Hamster, die im Zimmer von Lukas aktiv werden. Der kurze eingeschobenen Text im fast doppelseitigen Bild beschreibt sehr kurz; wovon Lukas nicht wach wird. Die drei quadratischen Bilder, die jeweils den rechten Rand der Seiten ausfüllen, zeigen und beschreiben dagegen, was genau hier während des Tages geschieht: Lukas macht seine Hausaufgaben, spielt mit seiner Schwester, räumt mit seinem Vater auf.

Der Aufbau ist folgend je gleich, allein die Orte wechseln: der Garten, im Dorf, in der Fußgängerzone, beim Bäcker – wobei im Lauf des Umblätterns die Nacht fortschreitet. Am frühen Morgen steht Lukas gähnend vor dem geöffneten Fenster, während die Botin die Morgenzeitung vorbeibringt.

Der Text ist Vorlesetext. Zum Selbstlesen ist er erstens zu klein gedruckt und zweitens nicht einfach genug. Er bleibt je sehr kurz, geht inhaltlich aber über die Bilder und die Aufgabe hinaus (der Fernseher weckt Lukas nicht… / das war bestimmt eine ruhige Nacht … / die Wanderratte hat er schon erspäht… / der Park ist ein beliebtes Treffpunkt …). Von daher ergeben sich zwangläufig auch Sprechanlässe (Wer trifft sich noch im Park? Was is dort erlaubt, was verboten? usw.)

Die Bilder sind „traditionell“ gestaltet, lassen genug weg, um die um Text erwähnten (kleinen) Tiere sofort zu entdecken, geben aber dennoch genug Einzelheiten, um realistisch zu wirken.

Etwas unklar ist die Bedeutung der letzten Seite (mein Bildregister mit 12 Bildern und einer Art ABC mit ausgewählten Buchstaben). Stattdessen hätte vielleicht eine kleine Aufforderung an Lukas (und seine Eltern) stehen können, ob sie nicht vielleicht einmal einen kleinen Nacht-Ausflug unternehmen wollen, um das eine oder andere selbst zu erforschen.
Das kann man gemeinsam planen: Vom Wecker stellen bis zur Rückkehr in das kuschelige Bett …

Für Kinder im Kindergartenalter und dort besonders sehr gut geeignet.