Antoine Guilloppé:
Bei Vollmond

München: Knesebeck 2011

www.knesebeck-verlag.de

ISBN 978-3-86873-394-5
36 S * 19,95 € * ab 03 J

 

 

 

 

Es gibt seit einiger Zeit eine Szene der Scherenschnitte, die sogar in digitalen Stickdateien ihren Niederschlag findet. Hier nun Scherenschnitte als Laser-Arbeit. Jeder schwarzen Doppelseite folgt eine weiße oder umgekehrt, wobei eine der beiden Seiten «durchlöchert» ist, die sich deutlich abhebt vor der jeweils anderen «Nichtfarbe». Ein ungewöhnliches Buch, das fast vergessen lässt, dass es auch noch einen Inhalt transportiert.

Schwarzweiß - Tagnacht

Nach und nach erleben wir verschiedene Tiere, die sich zumeist in der Dämmerung oder sogar in der Dunkelheit bewegen: Wolf, Fuchs, Eule, Hirsch, Fledermaus, Wildschwein, Kaninchen und Bär. Der letzte ist für unsere Gegend ein wenig exotisch, aber genau auf diesen steuert die Geschichte zu, die gut zu Weihnachten passt: Sehet, euch ist heute ein Kindlein geboren … aber dieses ist kein Menschlein, sondern in diesem besonderen Buch ein anderes Wesen. 

Man mag gar nicht umblättern, so verletzlich erscheinen die Bilder, die herausgestanzt oder herausgelasert wurden, aber dank des kräftigen Papiers ist die Gefahr der zufälligen Zerstörung relativ gering. Der kurze Text erklärt immer im Nachhinein das vorige Bild, ist aber in Wirklichkeit überflüssig, denn die Geschichte erklärt sich selbst und bedarf keines Textes, es sei denn als Bildgliederung oder als Sprechanlass zu den jeweiligen Bildern. 

Die Reduzierung unserer bunten Welt auf diese schwarz-weiße lenkt nicht ab, sondern schärft unseren Blick auf die wesentlichen Formen, der jedoch durch die fast filigranen Unterbrechungen des Papiers wieder abschweifen darf, dem Entweder-Oder die Schärfe nimmt. Sehr geschickt werden wir in dies Spannungsfeld gezogen und können uns zugleich an den handwerklich hervorragend gestalteten Bildern erfreuen. 

Ein gelungenes «all age» Buch, denn bereits vierjährige Kinder sind begeistert, finden die jeweils dunklen Seiten auch ein bisschen unheimlich, lieben diesen Spannungswechsel von Hell nach Dunkel und wieder zurück. Ältere Kinder wie Erwachsene sehen je andere Teile im Vordergrund, aber allen ist gemein das Staunen über die Bilder.

 

 

 

Ulrich H. Baselau für den "Wittmunder BilderBuchBär"en