Knister & Eve Tharlet:
Die schöne Schelly
inkl. DVD in vier Sprachen

Bargteheide: Minedition 2010

www.minedition.com

ISBN 978-3-86566-505-8
32 Seiten * 12,95 € * ab 03 Jahre

 

 

 

 

Michael Neugebauer war und ist immer gut für etwas Neues. Der Minedition-Verlag hat seinen Sitz im kleinen Ort in Schleswig-Holstein – aber auch in Hongkong (wo „MiNe“ wohnt) und verbindet nach Buch plus Hörbuch nun das Bilderbuch mit der Bilder-DVD. Das Medium wird genutzt, indem gleich vier erzählende Sprachen angeboten werden (die deutsche Version von „Die schöne Schelly“ spricht Knister selbst, und zwar  g a n z  l a n g s a m , damit auch Kinder mit anderer Erstsprache den Text verfolgen können). Die weiteren Sprachen sind Englisch (Beautiful Shelly), Französisch (Sheila) und Türkisch (Sirin Kuzu Schelly)).

Animiertes Bilderbuch auf DVD

Das hier vorliegende Buch plus DVD ist das sechste einer Reihe, die bereits zuvor als Bilderbücher erschienen: „Die Zahnmonster-Party“, „Fünf freche Mäuse machen Musik“, „Bitte nimm mich in die Arme!“, „Einer für alle, alle für einen!“ und „Wachse, kleine Kaulquappe“.

 

Das Buch ist mit Klappenbroschur gedruckt, die DVD ist von außen sichtbar. Beides zugleich anzuschauen ist – anders als bei Buch plus Hör-CD – nicht sinnvoll. Unsere Erfahrung zeigt, dass eine Geschichte, die wir lesen, hören oder im Bilderbuch sehen, besonders dann WAHR wird, wenn sie zusätzlich als Film, als bewegtes Bild aufgenommen wird. Wir glauben, geben diesem Medium eine zusätzliche Dimension, was wir bewegt sehen und hören, NACHDEM wir es zuvor gehört haben. Das Bild / Foto ist bereits eine Vorstufe vom Film.

Die viersprachige DVD ist also per se schon mal WAHR, besonders, nachdem uns die Geschichte vorgelesen und wir die Bilder des Bilderbuchs (dabei) anschauten. Eine Doppelseite Buch entspricht einem DVD-Sprung, wobei uns die Bewegung vorgegaukelt wird. Da wird gezoomt, da bewegen sich die Stöckerbeine. Ein eigenständiger Film ist das nicht, aber das ist auch nicht gewollt. Es dreht sich erstens um die Verbindung von verschiedenen Medien, aber auch um deren Nutzung im Fremdsprachenbereich.

Hervorzuheben sind also nicht nur die beiden Weltsprachen, sondern besonders das Türkische. Die Zielgruppe ist je eine andere. Die einen Eltern wünschen sich, dass ihr Kind möglichst oft mit dem Englischen / Französischen in Kontakt kommt, die anderen Eltern wünschen sich, dass eine Geschichte zunächst in eigener Sprache verstanden und dann in der anderen (deutschen, englischen, französischen) Sprache vorgesprochen, verstanden und adaptiert wird.

 

Die Botschaft der Geschichte kommt noch hinzu, denn sie wird von allen Sprachen verstanden, weil es in allen Gesellschaften ähnliche Abläufe des Großwerdens gibt. Hier also am Beispiel des kleinen Schafs:

Schelly ist noch zu jung zur Schur. So trifft sie nach und nach andere Tiere, die gern von ihrem Fell, das noch gar nicht so recht da ist, etwas abbekommen möchten, damit sie nicht mehr so frieren. Je mehr Tiere unsere Schelly bitten, desto weniger freundlich und desto eigebildeter wird sie. Irgendwann schlägt der Pegel sogar um, und wenn Schelly größer wäre, würde sie ihre Nase noch höher tragen. Doch dann kommt sie auf den Boden zurück, und in der Tat kann sie ganz vielen ganz unterschiedlichen Tieren viel Freude und Nutzen mit ihrer Wolle bieten.

Eve Tharlet bietet uns übrigens eine schöne Begleitgeschichte, denn auch vielen Bildern ist ein Dampfer zu sehen, der mit Schellys Überheblichkeit untergeht, dann aber doch wieder auftauchen darf, nachdem sich das Schaf besonnen hat.

 

So müssen Bilderbücher beschaffen sein, zumal wenn sie multimedial daher schreiten.

 

 

 

Ulrich H. Baselau für den "Wittmunder BilderBuchBär"en