Hanna Johansen:
Ich bin hier bloß die Katze

Illustrationen von Hildegard Müller

München: dtv 2010

www.reihehanser.de

ISBN 978-3-423-62437-4
128 Seiten * 5,95 € * ab 12 Jahre

 

 

 

 

Ilsebill oder so ähnlich heißt die Person, die von ihrem Leben mit ihrer Familie erzählt. Das allein wäre noch nicht sehr aufregend, wenn es sich bei der Person nicht um eine Katze handeln würde, die uns in einer Mischung aus Hochmut und wunderbaren Formulierungen an ihrem Leben teilhaben lässt. Dazu kommt die Begabung von Hildegard Müller, wenige Linien so zu setzen, dass die gesamte Gefühlswelt deutlich wird.

Eine Katze erzählt

Das ist ein Titel! Der ganze subtile Humor steckt in so einer Formulierung, ja, in dem einen Wort „bloß“. Da nimmt sich scheinbar jemand völlig zurück, macht sich unwichtig, obwohl sie selbst als erzählende Katze die Regeln bestimmt. Der Hund hat keine Ahnung, denn seine Zeichen sind die falschen, die der Katze sind die richtigen. Schwanzwedeln, sich ergeben, laut bellen, wo leises Schleichen angebracht ist.

Noch schlimmer als der Hund benimmt sich das kleine Menschenwesen, das die Frau der Familie von einer Reise mitbrachte. Noch mehr Lärm, wo man als hilfloses Wesen doch keine Feinde anlocken sollte!

Daneben erhalten wir jede Menge Lebensweisheiten, wie: „Da hat einer einen Kater besiegt und denkt, er hätte eine Katze erobert.“ oder: „… das wirklich gute Leben ist ohne Umwege gar nicht denkbar.“ oder: Ich trage „meinen Teil zum gemeinsamen Schweigen“ bei. oder: „Wenn es um Freundschaft geht, muss man eine Auswahl treffen. Aber wenn die Wahl gut war … dann ist sie … das Salz des Lebens“.

Wer von uns keine Katze ist, der wird nicht alles verstehen, aber es lohnt sich dennoch, das Buch zu lesen.

Und wer neben dem Lesen auch noch Schauen mag, der wird gewiss nicht enttäuscht werden ob der vielen kleinen Bilder. Keins ist besonders aufregend, aber jedes trifft die Situation und die Gefühle und ist für die, die gewohnt sind, ebenso genau die Wirklichkeit zu schauen, eine fortdauernde Wiedererkennung.

 

Wenn man Erzählung und Illustration mit einem Wort beschreiben sollte, so trifft wahrscheinlich: „köstlich“.

 

 

 

Ulrich H. Baselau für den "Wittmunder BilderBuchBär"en