Ben Becker:
Bruno - Der Junge mit den grünen Haaren

Illustrationen von Annette Swoboda

Berlin: rororo rotfuchs 2009

www.fuxxi-online.de

ISBN 978-3-499-21503-2
42 Seiten * 9,90 € * ab 04 Jahre

 

 

 

 

Erst will sich Bruno – warum auch immer – nicht die Haare waschen (lassen), dann macht er das nach einigen Jahren (?) mit der grünen Seife selbst. Oh Schreck! Die Haare sind und bleiben grün.
Soweit ein guter Beginn einer möglichen guten Geschichte. Leider bleibt es dabei. Kein Schluss. Kein Clou. Kein Ende.

Luftnummer

Das Vorlesebuch ist textlastig, Großdruck, elf ganzseitige Illustrationen sowie einige, die den Text noch gliedern. Bruno wird aufgeweckt, aber frech dargestellt, mit ganz eigenem Kopf. Die Haare sind ungebändigt, die Ohren stehen weit ab, kleine etwas verträumte Augen und ein langer schmaler Mund, meist leicht freundlich nach oben gebogen. Sie begleiten die Geschichte so gut es eben geht, denn es gibt im Wesentlichen keine Handlung. Der kurze Spannungsbogen (nachdem Bruno sich die Haare grün wusch und die Firma ihn als Werbeikone im Ort aufbaute) verliert sehr schnell seinen Schwung.

 

Da klingt der Satz im Werbeteil: „Brunos grasgrüne Abenteuer gehen weiter“ so, als läge dem Autor eine andere Geschichte vor, denn von „Abenteuer“ kann im vorliegenden Buch nun wirklich keine Rede sein.

 

Im Gegenteil kommt der Verdacht auf, dass jemand mit seinem bekannten Namen ein Buch schrieb, ohne dass er etwas zu erzählen hat. Das ist gegenüber potenziellen Käufern nicht fair und auch nicht gegenüber der Illustratorin.

 

Ulrich H. Baselau für den "Wittmunder BilderBuchBär"en