Kateryna Yerokhina:
Die ganze Welt von A bis Zelt

Ein Alphabet in Bildern

Frankfurt: Fischer Schatzinsel 2009

www.fischerschtzinsel.de

ISBN 978-3-596-85356-4
32 Seiten * 14,95 € * ab 03 Jahre

 

 

 

 

Fein beobachtet, in einen Rahmen gepackt, vielfältig benutzt. Jeder Buchstabe erhält einen „sprechenden“ Rahmen und den Raum, den er auch verdient hat. Die Aufmerksamkeit geht zunächst von Bild zu Bild, bevor man von Neuem beginnt, um die Feinheiten zu entdecken. Und da gibt es nicht wenige. Sehr „feine“ Bilder!

Ein besonderes A-B-C

Welch wunderbarer Titel! Wie langweilig und wie gewöhnlich wäre am Schluss nur ein Z. Hier also ein Reim, nach dem man stutzt und neugierig wird. Zurecht, wie man beim ersten Aufschlagen feststellen wird, denn dies ABC-Buch bringt eine neue Dimension in die Fülle der Bücher mit gleichem Thema.
Das querformatige Buch schafft einen Rahmen über die Doppelseite, obwohl jede einzelne einen Buchstaben in den Mittelpunkt stellt. Falls jemand nicht so gut im Erkennen von Namen zu Bildern ist, wird am Ende auf einer Doppelseite dargestellt, was so alles mit dem Anfangsbuchstaben der jeweiligen Seite dargestellt ist. Oben sehen wir Narzisse – Narr – Nonne und Nerz, halt, ein №-Zeichen ist die Abkürzung für „Nummer“. Die Natter in der Mitte hätten wir vielleicht übersehen.

Die Bilder sind Zeugen von wahrscheinlich langer Sammlung und langer Diskussion, wie das Buchstabenwort dargestellt werden soll und an welcher Stelle. Herausgekommen ist ein je dichtes Bild, das den Buchstaben umgibt, umschmeichelt, in schnell hineinzieht in verschiedene Welten, die nichts gemein haben als einen gemeinsamen Anfangsbuchstaben.
Die vielen unterschiedlichen Darstellungen des Buchstabens und die vielen Nebenprodukte schaffen etwas, das mit „Kunstwerk“ sich als solches unter „K“ gut einfügen würde.

Für alle, die sich mit den Buchstaben mehr oder weniger freiwillig beschäftigen ein tolles Buch, ein wunderbares für die, die es schon können.

 

P.S. Ein kleines Stutzen bei der Rezension, denn der Name der Autorin (= Illustratorin) sieht nicht aus wie ein deutscher, aber alle Sorgen, dass die Tiere und Dinge nur zufällig auch im Deutschen mit dem Anfangsbuchstaben beginnen, enden bei der kurzen Vita: Kateryna Yerokhina stammt zwar aus der Ukraine, lebt aber seit längerer Zeit in Deutschland.

 

Ulrich H. Baselau für den "Wittmunder BilderBuchBär"en